Glossar - Allgemeine Informationen zum Thema Schreibservice

Ein Schreibservice bernimmt als Auftragnehmer Broarbeiten von Einzelpersonen, Institutionen und Unternehmen. Das sind vor allem Schreibarbeiten, wie beispielsweise das eingeben, einfgen oder bertragen (per copy & paste) von Adressen und Daten.

Result :
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

1. Name Card

     Der englische Begriff für Visitenkarte ist Name Card. Eine Name Card ist eine Art Datenträger auf Papier mit Angaben zur Person. Die Name Card wird von Geschäftsleuten wie auch Privatpersonen genutzt und bei besonderen Gelegenheiten ausgetauscht.


2. Negativbilder

     Negativbilder sind Negativ-Photos, welche erst digitalisiert oder entwickelt werden müssen. Negativbilder sind somit unentwickelte Bilder. Negativbilder findet man heute noch in fast jedem Haushalt worunter noch einige Schätze zu finden sind.


3. Negative

     Der Begriff “Negative“ wird unter anderem in der Fotografie verwendet, hier benutzt man den die Bezeichnung “Negative“ für belichtete entwickelte Bildträger, von dem man Abzüge herstellen kann. Auch der Begriff Negativfilm wird in diesem Zusammenhang häufig verwendet. Im Zeitalter des Fotoapparates, konnte man von diesen Bildträgern Abzüge herstellen lassen. Heute ersetzen Digitalkameras die alten Fotoapparate und Negative werden somit immer mehr überflüssig und verschwinden langsam vom Markt.

4. Negativfilm

     Negativfilme bestehen aus mehreren Negativen. In der Regel hat ein Negativfilm 36 Negative, wobei es aber auch kleinere Negativfilme gibt. Diese Negativfilme werden von dem Negativentwickler in Stücke geschnitten um die Bilder bearbeiten zu können.


5. Negativfilmstreifen

     Filme in Form von Negativfilmstreifen bekommt man vom Fotolabor zurück. Diese Negativfilmstreifen in diese Größe geschnitten, um die Bilder bearbeiten zu können. Diese Negativfilmstreifen sind heute noch jedem bekannt und sind noch in fast jeden Haushalt zu finden.


6. nicht lesbare Scan-Dokumente

     Nicht lesbare Scan-Dokumente finden so gut wie keine Verwendung. Dokumente werden eingescannt um diese dann im Computersystem weiter zu bearbeiten. Nicht lesbare Scan-Dokumente können nicht weiterbearbeitet werden, weil das System diese nicht erkennt. Somit sollten die Dokumente erneut eingescannt und nicht lesbare Scan-Dokumente gelöscht werden.

7. nicht maschinell erstellte Quittungen

     Nicht maschinell erstellte Quittungen sind schriftliche Empfangsbestätigungen für den Erhalt von Leistungen. Eine nicht maschinell erstellte Quittung enthält in der Regel, wie eine maschinell erstellte Quittung, Aussteller sowie ggf. den Empfänger, die Art, Anzahl und Bezeichnung der Ware oder der Dienstleistung, sowie Datum der Ausstellung. Maschinell und nicht maschinell erstellte Quittungen dienen dem Nachweis über die Bezahlung sowie weiterer Abrechnungen. Hat man die Wahl zwischen maschinell und nicht maschinell erstellte Quittungen, sollte man maschinell erstellte Quittungen bevorzugen.

8. nicht standardisierte Dokumente

     Nicht standardisierte Dokumente sind keine einheitlichen oder vereinheitlichten Dokumente. Hierunter können Urkunden, Dateien und elektronische Dokumente zählen. Nicht standardisierte Dokumente können beliebig verändert sein und sind nur für den Privatgebrauch nützlich. Rechtlich gesehen sind nicht standardisierte Dokumente nicht anerkannt, anfechtbar und unternehmerisch daher nicht immer verwendbar.

9. Notebook

     Der Begriff Notebook stammt aus dem englischen und bedeutet eigentlich Notizbuch. In der Umgangssprache wird das Notebook auch als Laptop oder tragbarer Computer bezeichnet. Ein Notebook ist ein besonders leichter, tragbarer Personal Computer (PC).


10. Notizblock / Notizzettel

     Um kurze Informationen unkompliziert und einfach zu schriftlich zu speichern verwendet man Notizzettel. Notizzettel werden als Notizblock angeboten oder aus recyceltem Papier selber angefertigt. Neben Notizzetteln, umgangssprachlich Memos genannt, verwendet viele Menschen gern kleine handliche Notizbücher oder zusammengeheftete Notizblöcke. Notizblöcke findet man im Büro oder privaten Haushalt in vielfältigen Formen, Farben und aus unterschiedlichsten Materialien. Diese Notizen automatisch zu erfassen ist relativ schwierig, da sie sich doch stark in ihrer Größe oder Form und Qualität von voneinander unterscheiden. FastNOTE bietet Ihnen an, Ihre handschriftlichen Notizen zu erfassen und für Sie auf ein Medium Ihrer Wahl abzuspeichern.

11. Notizbuch

     Ein Notizbuch enthält meist eine Sammlung von Einfällen, Gedanken, Anmerkungen oder Notizen. Bekannt sind Ringbücher, oder Notizbücher mit Klebebindung oder einfach nur eine lose Blattsammlung mit einer Klemmvorrichtung. Handschriftliche Aufzeichnungen in einem Notizbuch können sehr privater Art sein, wie bei einem Tagebuch. Diese handschriftlichen Aufzeichnungen, aus dem Notizbuch, automatisch zu erfassen ist relativ schwierig. FastNOTE bietet Ihnen an, Ihre handschriftlichen Aufzeichnungen vertrauensvoll zu erfassen und für Sie auf ein Medium Ihrer Wahl abzuspeichern.

12. Notizen

     Notizen sind in schriftlich festgehaltene kurze Informationen. Hierbei kann es sich um Notizen bzgl. Termine, Gedächtnisstützen oder Aufgabenerinnerungen handeln. Den Umfang und die Qualität der Notizen, richtet sich nach dem Informationswert des Verfassers. Notizen können auf vielen Unterlagen notiert werden. Beispiele hierfür sind Zeitungsränder, Kalender, Hefte oder Schmierzettel.

Result :
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Wenn Sie den von Ihnen gesuchten Begriff nicht gefunden haben, dann schauen Sie Bitte auch in unserem SEA-CN Glossar. Bei Anregungen und Fragen schreiben Sie uns Bitte

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir beantworten gern Ihre Fragen und suchen mit Ihnen gemeinsam nach einer fr Sie realisierbaren Lsung: Ihr Serviceteam von SEA-CN Co., Ltd.

‘‘

’’